Kein Niedergang, sondern Wachstum der Mittelklasse in der Schweiz

Die Mit­tel­klas­se ist nicht am Schrump­fen. Im Gegen­satz zu den angel­säch­si­schen Län­dern hat sich die Berufs­struk­tur in der Schweiz in den 1990er und 2000er Jah­ren nicht pola­ri­siert. Die zwölf­te Aus­ga­be der Zeit­schrift Soci­al Chan­ge in Switz­er­land zeigt, dass die Beschäf­ti­gung vor allem in den hoch­qua­li­fi­zier­ten Beru­fen gewach­sen und den nied­rig qua­li­fi­zier­ten Beru­fen geschrumpft ist.

Ver­si­on françai­se

Social Change in Switzerland

Beob­ach­ter der digi­ta­len Revo­lu­ti­on befürch­ten, dass die Auto­ma­ti­sie­rung vie­le qua­li­fi­zier­te Beru­fe vom Arbeits­markt ver­drän­ge. Ihre The­se ist, dass die Beschäf­ti­gung nur noch an den Rän­dern wach­se: in den hoch­be­zahl­ten aka­de­mi­schen Beru­fen einer­seits und den schlecht ent­lohn­ten per­sön­li­chen Dienst­leis­tun­gen and­rer­seits. Als Resul­tat wer­de die Mit­tel­klas­se aus­ge­höhlt.

In einer neu­en Stu­die wider­le­gen Dani­el Oesch und Emi­ly Mur­phy die­se The­se. Auf der Basis der Volks­zäh­lun­gen von 1970 bis 2010 zei­gen sie, dass die Beschäf­ti­gung in jedem Jahr­zehnt in den gut bezahl­ten Beru­fen am stärks­ten zuge­nom­men und, mit Aus­nah­me des Bau­booms in den 1980er Jah­ren, in den nied­rig ent­lohn­ten Beru­fen am deut­lichs­ten abge­nom­men hat.

Die­se Auf­wer­tung der Berufs­struk­tur erklärt sich mit dem Wachs­tum der « neu­en » Mit­tel­klas­se, die von der Bil­dungs­ex­pan­si­on pro­fi­tiert hat. Zwi­schen 1991 und 2016 wuchs der Anteil der Mana­ger, Exper­ten und Tech­ni­ker an der Erwerbs­be­völ­ke­rung von 34 auf 48 Pro­zent. Zugleich fiel jener der Indus­trie­ar­bei­ter und Hand­wer­ker von 23 auf 16 Pro­zent und jener von Büro­hilfs­kräf­ten von 17 auf 8 Pro­zent.

Nur eine Kate­go­rie der Arbei­ter­klas­se hat seit 1991 an Gewicht gewon­nen: Die Ange­stell­ten in ein­fa­chen per­sön­li­chen Dienst­leis­tun­gen ver­grös­ser­ten ihren Anteil von 13 auf 15 Pro­zent. Die­ses Wachs­tum war jedoch zu schwach, um den Abbau ein­fa­cher Stel­len in der Land­wirt­schaft, Indus­trie und dem Back Office zu kom­pen­sie­ren. Der tech­no­lo­gi­sche Fort­schritt hat folg­lich nicht die Mit­tel­klas­se aus­ge­höhlt, son­dern die Rän­ge der Indus­trie­ar­bei­ter und Büro­hilfs­kräf­te aus­ge­dünnt.


Quel­le: Dani­el Oesch und Emi­ly Mur­phy (2017). Kei­ne Ero­si­on, son­dern Wachs­tum der Mit­tel­klas­se. Soci­al Chan­ge in Switz­er­land No 12, www.socialchangeswitzerland.ch

Kon­takt : Dani­el Oesch, +34 91 624 85 08, daniel.oesch@unil.ch

Bild: Wiki­me­dia Com­mons.

Print Friendly, PDF & Email