Geldcast — der Geldpodcast

Es ist das wohl wich­tigs­te Geschäft der lau­fen­den Legis­la­tur. Nach dem Volks-Ja zur AHV-Reform im Sep­tem­ber 2022 berät der Stän­de­rat in die­sen Tagen die Reform der beruf­li­chen Vor­sor­ge. Die Bür­ger­li­chen wol­len die Ren­ten über einen tie­fe­ren Umwand­lungs­satz sen­ken, die Grün­li­be­ra­len möch­ten Teil­zeit-Ange­stell­te bes­ser­stel­len, indem der Koor­di­na­ti­ons­ab­zug gesenkt wird, und die Lin­ken set­zen sich für Kom­pen­sa­ti­ons­zah­lun­gen ein, die ähn­lich wie in der AHV im Umla­ge­ver­fah­ren finan­ziert wer­den sol­len. Dabei geht es um Mil­li­ar­den von Fran­ken, die ent­we­der den einen oder den ande­ren zugu­te­kom­men werden.

Was sind die gröss­ten Stol­per­stei­ne auf der Suche nach einem Kom­pro­miss? Wel­che poli­ti­schen Kräf­te neh­men Ein­fluss? Und wie stark prä­gen die zustän­di­gen Bun­des­rä­te sol­che Geschäf­te? Ant­wor­ten dar­auf hat Sil­ja Häu­ser­mann, Pro­fes­so­rin für ver­glei­chen­de poli­ti­sche Öko­no­mie an der Uni­ver­si­tät Zürich. Sie kennt die Debat­te rund um die Schwei­zer Alters­vor­sor­ge wie kaum eine ande­re und sagt: «Für eine erfolg­rei­che Reform der Alters­vor­sor­ge müs­sen Vertreter:innen von Mit­te-Links bis Mit­te-Rechts hin­ter der Vor­la­ge stehen.»

Der Geld­cast
Von Bör­sen und Bit­coin bis Infla­ti­on und Geld­po­li­tik: Wirt­schafts­jour­na­list und Geldöko­nom Fabio Canetg spricht mit sei­nen Gäs­ten aus Wis­sen­schaft und Pra­xis über das Neu­es­te aus der inter­na­tio­na­len Finanz­welt. Ver­ständ­lich und unter­halt­sam für alle, die auf dem Lau­fen­den blei­ben wollen.


Erst­ver­öf­fent­li­chung am 27. Novem­ber auf swissinfo.ch

Bild: unsplash.com

image_pdfimage_print