Geldcast — der Geldpodcast Folge 7

Anna­bel­le Ehmann ist Kli­ma­ak­ti­vis­tin. Sie enga­giert sich in der Finanz­platz­grup­pe des Klimastreiks. 

«Wenn gros­se Play­ers wie die Schwei­ze­ri­sche Natio­nal­bank (SNB) auf­hö­ren, in Umwelt­sün­der zu inves­tie­ren, hat das eine Signal­wir­kung», sagt Anna­bel­le Ehmann. Der Kli­ma­st­reik for­dert ein strik­tes Finan­zie­rungs­ver­bot für Fir­men, die mit fos­si­len Ener­gien handeln.

Ehmann ist sich bewusst, dass dadurch Arbeits­plät­ze gefähr­det wer­den. Es brau­che des­halb einen Trans­for­ma­ti­ons­plan. «Es wer­den [aber] so oder so vie­le Arbeits­plät­ze ver­lo­ren gehen – auch wenn wir jetzt nichts tun», so die ETH-Studentin.

Zur Poli­tik hat die Akti­vis­tin Ehmann ein ambi­va­len­tes Ver­hält­nis: «Einer­seits war es cool, dass sich Tei­le der SP-Frak­ti­on wäh­rend des Kli­ma­st­reiks mit uns soli­da­ri­siert haben. Ande­rer­seits fand ich es abstos­send, dass die Politiker*innen die gan­ze Auf­merk­sam­keit auf sich gezo­gen haben.»


Durch das Gespräch führt der Wirt­schafts­jour­na­list und Geldöko­nom Fabio Canetg.

Erst­ver­öf­fent­li­chung: 14. Dezem­ber 2020 auf swiss­in­fo.

 

Print Friendly, PDF & Email