Asian Infrastructure Investment Bank (AIIB): grosser diplomatischer Erfolg für China

Im Jan­u­ar 2016 eröffnet die Asi­atis­che Infra­struk­tur­in­vest­ment­bank (AIIB) ihr Geschäft. Ihre Errich­tung ist ein gross­er diplo­ma­tis­ch­er Erfolg für Chi­na.

Bish­er haben 56 Län­der die Grün­dung­surkunde unterze­ich­net – darunter die Schweiz und andere europäis­che Län­der. Sei­ther wird die AIIB nicht mehr als Instru­ment der chi­ne­sis­chen Ein­flussnahme wahrgenom­men, son­dern weltweit als ern­stzunehmende, mul­ti­lat­erale Entwick­lungs­bank betra­chtet.

Gle­ichzeit­ig führen die unter­schiedlichen Mit­glied­schaften dazu, dass Kom­pro­misse einge­gan­gen wer­den müssen. Ein­er­seits stärken indus­tri­al­isierte Mit­gliedsstaat­en die finanziellen Kapaz­itäten der AIIB und ermöglichen es, gün­stige Kred­ite zu vergeben, was wiederum Kred­it­nehmer anlockt. Ander­er­seits fordern europäis­che Mit­glied­slän­der Auf­sichts- und Kon­trollmech­a­nis­men, welche die AIIB zu ver­langsamen und ver­bürokratisieren dro­hen. Die Anze­ichen deuten aber darauf hin, dass die europäis­chen Län­der in der AIIB grosse Flex­i­biltät zeigen, wenn es darum geht, mit ein­er schlankeren Admin­is­tra­tion die gle­ichen Resul­tate zu erre­ichen.

Zusam­men­fassend scheinen die Kap­i­tal­ge­berver­hält­nisse das beste aus zwei Wel­ten zusam­men­zubrin­gen: sub­stantielle finanzielle Kraft und inter­na­tionale Legit­im­ität, und gle­ichzeit­ig Anpas­sungs­fähigkeit und Flex­i­bil­ität in Hin­blick auf die Bedürfnisse der Kap­i­tal­nach­fra­gen­den, die sich zunehmend unzufrieden zeigen mit herkömm­lichen Entwick­lungs­banken.

Für weit­ere Infor­ma­tio­nen zur The­matik sei das eben erschienene Dis­cus­sion Paper “Mul­ti­lat­er­al devel­op­ment banks in the 21st cen­tu­ry: three per­spec­tives on Chi­na and the Asian Infra­struc­ture Invest­ment Bank” emp­fohlen. Dort nehmen Chris Humphrey, Stephany Grif­fith-Jones, Jia­jun Xu und Richard Carey die AIIB aus drei ver­schiede­nen Per­spek­tiv­en unter die Lupe. 


Foto: Jin Liqun, Präsi­dent der Asian Infra­struc­ture Invest­ment Bank (AIIB) am World Eco­nom­ic Forum in Davos, Schweiz, 25. Jan­u­ar 2013. Quelle: Wiki­me­dia Com­mons

Print Friendly, PDF & Email